Skip to main content

Wissenswertes zum Saugschlauch Gartenpumpe

Ohne ihn geht es nicht: Der Saugschlauch einer Gartenpumpe ist dazu da, das aus dem Auffangbecken gepumpte Wasser durch die Pumpe zum Bewässerungsgerät zu leiten. Wird deine Gartenpumpe ohne Saugschlauch geliefert, kannst du problemlos einen einzelnen Saugschlauch oder ein Saugschlauch-Set nachbestellen. Was du beim Saugschlauch der Gartenpumpe beachten solltest, erklären wir in diesem Text.


Saugschlauch Gartenpumpe: Size matters

Saugschlauch Gartenpumpe: AL-KO 110795 Spezial-Ansaugset 1 Zoll, 7 m, inklusive Messing-FußventilIn der Regel werden Gartenpumpen ohne Zubehör ausgeliefert. D.h. du musst den Saugschlauch der Gartenpumpe zusätzlich bestellen. Dabei ist es empfehlenswert, wenn du den jeweils passenden Saugschlauch des Herstellers deiner Gartenpumpe mitkaufst. So hast du die Garantie, dass beide Teile zusammen passen. Hast du beispielsweise unsere zweitplatzierte Gartenpumpe von Gardena gekauft, kannst du eine passende Sauggarnitur mit Saugschlauch, Filter und Rückschlagventil kaufen.

Die wichtigste Frage beim Kauf eines Saugschlauchs ist die nach der Länge. Überprüfe unbedingt vor der Bestellung wie groß die Reichweite sein muss. Messe dazu den Weg von deinem Wasserauffangbehälter (Zisterne, Regentonne, etc.) zum am weitesten entfernt liegenden Bewässerungspunkt in deinem Garten. Dies kann die Hecke am Ende des Gartens sein oder der Vorgarten auf der anderen Seite des Hauses, der im Sommer ebenfalls bewässert werden muss.

Liegen zwischen der Zisterne und der Hecke am Ende des Gartens 15 Meter, muss dein Saugschlauch Gartenpumpe also mindestens 15 Meter lang sein. Ideal sind 20 Meter, so dass du mehr Bewegungsfreiheit hast. Ein 7m-Schlauch würde nicht reichen um alle Bereiche des Gartens ausreichend zu bewässern.


Saugschlauch Gartenpumpe allein kaufen oder als Garnitur?

Kaufst du zum ersten Mal überhaupt eine Gartenpumpe, solltest du zusätzlich ein Saugschlauch-Set (auch Saugschlauch-Garnitur genannt) kaufen. So kannst du sicher sein, dass dir keine Einzelteile fehlen. Meist handelt es sich dabei um Filter und Rückschlagventil. Der Filter verhindert, dass Sand, Schmutz und andere Ablagerungen mit dem Wasser transportiert werden und der Gartenpumpe schaden. Das Rückschlagventil sorgt dafür, dass Wasser aus dem Saugschlauch nicht nach Abschalten der Pumpe zur Zisterne zurückfließt. Es bleibt im Schlauch, so dass dir in Sekundenschnelle wieder Wasser zur Verfügung steht, wenn du die Pumpe erneut anschaltest.

Kaufst du einen Saugschlauch als Ersatzteil, weil dein alter Schlauch beschädigt oder undicht ist, kannst du ihn ohne Zubehör günstig kaufen. Montiere einfach das alte Rückschlagventil und den alten Filter an den neuen Schlauch. In diesem Video siehst du aus welchen Einzelteilen der Saugschlauch der Gartenpumpe besteht und wie die Gartenpumpe montiert wird:

Weitere Kaufaspekte beim Saugschlauch Gartenpumpe

Wenn du den Saugschlauch bzw. die Garnitur nicht passend vom gleichen Hersteller wie deine Gartenpumpe kaufst, achte unbedingt auf die richtige Größe der Anschlüsse. Die meisten Gartenpumpen haben ein Anschlussgewinde von 3,33 cm oder 2,54 cm Durchmesser. Oft wird die Größe in Zoll (Inches) angegeben. Ein Zoll entspricht 2,54 cm. Hast du versehentlich das Falsche bestellt, kannst du dir notfalls mit einem Adapter aushelfen.

Ansonsten hast du freie Wahl beim Saugschlauch: Wähle einen dezenten schwarzen Saugschlauch, der sich kaum vom Erdboden im Garten abhebt, einen transparenten Schlauch, bei dem du siehst, wie stark das Wasser im Inneren fließt oder einen auffälligen hellblauen Schlauch, den du jederzeit im Blick hast. Dies ist z.B. praktisch, wenn Kinder im Garten spielen, für die ein kaum sichtbarer Schlauch eine Stolperfalle darstellt.